Eine kleine Schale in allen Kulturen · Dekorbeispiele aus Nigeria, China und Neu Mexico, 1999/2003 - Darstellung: Matthias Becker
Eine kleine Schale in allen Kulturen · Dekorbeispiele aus Nigeria, China und Neu Mexico, 1999/2003 - Darstellung: Matthias Becker

Eine kleine Schale in allen Kulturen

»Schalen gehören seit Urzeiten zu allen Kulturen. Als Opferschalen waren und sind sie Teil kultischer Handlungen. Im Alltag wurde und wird aus ihnen getrunken und gegessen.
Bis heute hat jede Kultur und jede Zivilisation ihren individuellen Gebrauch für Schalen entwickelt. Geschichtliche Hintergründe spielen dabei eine Rolle, Gewohnheiten und auch Einflüsse anderer Kulturen definieren und beeinflussen den Gebrauch von Schalen.
Französischer Einfluss hat zum Beispiel in Deutschland dazu geführt, dass Café au Lait aus Schalen getrunken wird. Das Müslifrühstück wird in Europa in Schalen zubereitet.
Die japanische Küche benötigt für Reis und Suppen Schalen, ebenso wie sie für die Zubereitung des grünen Tees bei der Teezeremonie erforderlich sind.
In jeder Kultur findet man Schalen, die in trivialen und exponierten oder auch bedeutungsreichen Kontexten benutzt werden.

Die Schalen, mit zeitgenössischen Motiven belegt, zeigen die Einflüsse aus den unterschiedlichen Kulturen. In den Motiven werden der alltägliche Gebrauch, historische Hintergründe und zeitgenössische Gestaltungslinien sichtbar.
Die Entwerfer sind Künstler und Künstlerinnen, die die unterschiedlichen Perspektiven aus dem Kontext ihrer Kultur auf den Gegenstand projezieren.

Der Unterschied der Konzeption ›Schale‹ zu anderen Programmen des Autoren-Design liegt in dem interkulturellen Aspekt. Mit diesem Konzept werden dem Konsumenten Regionen und Länder präsentiert, in denen es eine ungebrochene Tradition des Ornaments gibt.« (Zitat Kunstflug)

EntwurfKunstflug (Bartels, Fischer, Hullmann) 1999/2003
DekorbeispieleNigeria, China und Neu Mexico