Heiko Bartels

Vita

Kontakt

Produktdesign Ausstellungen Lichtgestaltung Inszenierungen Interior

Universal Design: Barrierefreie Sanitärkabine für ESB Indetec, Luckenwalde 2005 – 2007
Automatischer Türschließer für die ECO-Schulte GmbH & Co. KG:
I.two : Darstellung: Christian Böhme
Hyazinth und Rosenblüt: Dekorentwurf einer Vase für das Projekt ›100% Make Up‹, 1990 - Foto: Alessi
Scampus 1: Sektmöbel aus der Mumm-Collektion, Seagram Deutschland, Hochheim am Main, Glas, Edelstahl, Stahlblech, Eichenparkett, ca. 130cm hoch, 1992
Baumleuchten: Naturholzstamm, kunststoffbeschichtet, elektrifiziert für Ringröhren und Stablampen, StahlfuÃ, 180-220cm hoch, 1980â1983 - Foto: Tom Jacobi
Tyr: 1988 - Foto: ClassiCon
Ate: Tischleuchte; Leichtmetalle, Niedervoltlicht, ca 70cm hoch, 1989 - Foto: ClassiCon
Rhea: Beistelltisch mit Leuchte, Leichtmetall-Fußgestell mit elliptischer Birnenholzfläche, ca. 100x70x40cm, 1989 - Foto: ClassiCon
Magna: Stehleuchte; schwenkbarer, transluzenter Glasreflektor, Holzgriff, Stahl, 160cm hoch, 1999 - Foto: ClassiCon
Kaffebaum 1: Naturholzstamm, Stahlapplikationen, Porzellan, ca. 230cm hoch, Privatsammlungen, 1981 - Foto: Ulrich Klaas
Geröllradio: Foto: Ulrich Klaas
Max Schrill – Tablett: mehrfunktionales Möbel als Teil der Inneneinrichtung für 376 Studentenzimmer der Strathclyde University, Glasgow, 1989
Eine kleine Schale in allen Kulturen: Dekorbeispiele aus Nigeria, China und Neu Mexico, 1999/2003 - Darstellung: Matthias Becker
Simson/Kontec Studie: Um ihre Kompetenzen zu demonstrieren, entwarfen die Simson Motorrad GmbH und der Technologiedienstleiter Kontec GmbH gemeinsam mit dem design:lab eine Projektskizze mit imposanten Eckdaten.
Ziel war ein Motorrad, das an die Simson-Tradition als Hersteller von hochwertigen Fahrzeugen wie dem Simson Supra im Automobil oder der AWO (bzw. Simson 425) im Motorradbereich anknüpfen sollte.
Leistungsdaten und konstruktive Lösungen des Technologieträgers sollten neue Maßstäbe setzen, und die Maschine musste gut fahrbar und in Kleinserie realisierbar sein.
Ein großvolumiger Vierzylinder-V-Motor war für den Antrieb vorgesehen; beim Fahrwerk zeugen u.a. ein kompakter Rahmen aus hochfestem Stahl, in dessen Konzeption und Fertigung das Kontec-Know-How im Automobil-Karosseriebau einfließen sollte, eine Parallelogrammgabel für die Vorderradführung, eine innenumfasste vordere Scheibenbremse sowie die hintere Einarmschwinge von der Ambitioniertheit des Projektes.
Das Design sollte mit eigenständigem Charakter stilbildend für spätere Simson-Motorräder sein und sich von aktuellen Trends japanischer, italienischer und britischer Hersteller abheben.
Das design:lab übte Einfluss auf die technische Konzeption aus, was einer der wesentlichen Gründe für die formale Qualität der Studie ist. 1:4-Designmodelle und erste Schritte zum 1:1-Modell waren der Arbeitsstand zum Projektende durch die Simson-Insolvenz.